Beiträge von 12Sommit

    Amazon und die Mehrwertsteuer

    Vielleicht als helfender Hinweis – Amazon zeigt beim Produktpreis nur diesen Hinweis: Preisangaben inkl. USt. Abhängig von der Lieferadresse kann die USt. an der Kasse variieren.


    Erst wenn man z. B. als deutscher Amazon-Kunde eine dänische Lieferadresse hinzufügt und diesen Lieferort in der Kasse auch auswählt, wird statt der deutschen Mehrwertsteuer die dänische Mehrwertsteuer berechnet und erst hier steigt der Preis.

    Da gibt es noch immer keine einfache Lösung dafür, oder?

    Dazu kommt noch das Reporting, die Bestellungen müssen ja nach unterschiedlichen Ländern und der enthaltenen Steuer aufgeschlüsselt werden. Wie exportiert ihr die Bestellungen mit den MwSt-Sätzen? Ich habe nur eine VM Reporter Erweiterung gefunden, da kann man aber nicht die Steuersätze auflisten, was ziemlich blöd ist. Nur die enthaltene Steuer alleine reicht nicht für die Aufzeichnung...

    Wir nutzen nicht VM für steuerliche Angaben, sondern unsere Fibu. Dort haben wir die entsprechenden Zusatzfelder schaffen lassen.

    Keine Rechtsberatung: Er meinte ziemlich sicher Lieferland bei B2C-Verkauf innerhalb EU

    Moin,


    nun habe ich von einem Rechtsanwalt einen Tipp (keine rechtlich relevante Auskunft !!! ) bekommen: Er persönlich würde Deinen Vorschlag 2 umsetzen: Verantwortung sehr transparent an den Kunden weitergeben. Der Kunde sollte so früh wie möglich, sein Lieferland auswählen …

    Eine ständige Anzeige, dass die Preise für sein momentan ausgewähltes Lieferland (extra Anzeige möglich?) gelten, würde er sich als Kunde wünschen …


    Ich habe noch vergessen zu schreiben: Dies gilt natürlich nur, wenn die Preisänderung durch unterschiedliche MwSt-Sätze auch an die Kunden weitergegeben werden soll.

    Bei gleichbleibenden Preisen: Im B2C-Shop selbst muss man ja nur schreiben, dass der Brutto-Preis eine Mehrwertsteuer enthält. Wie das aber in der Rechnung in VM abgebildet werden kann, das erschließt sich mir noch nicht …

    Ich habe nun im Shop für Estland (keine Kunden) mal 20 % hinterlegt, statt der üblichen bisherigen 19%. Dann habe ich beim Bestellen auf Estland umgestellt. Damit wird in der Rechnung und auch mit Shop an den fiktiven estländischen Kunden der Nettobetrag angezeigt, die "inkl Mehrwertsteuer" bleiben auf der Website fälschlicherweise sichtbar. In der Rechnung wird aber weiterhin mit 19 % berechnet, die Versandkosten werden gar nicht angefasst.

    Da scheint für mich noch eine Menge Arbeit vor mir zu liegen.


    Oder wie bekommt Ihr das hin?

    Servus, Moin, Salü usw.


    Es scheint momentan auf eine Regelung für Shops hinauszulaufen, dass unterm deutschen Bruttopreis ein Hinweis auftaucht, dass sich der tatsächliche Endpreis für die jeweiligen Lieferländer außerhalb Deutschland durch die unterschiedlichen Mehrwertsteuersätze noch verändern kann.


    Aber ein hochbrisantes Thema!

    Moin,

    durch den Brexit hat sich ja die Mehrwertsteuer im Zusammenspiel mit dem UK geändert. Für Lieferungen nach Großbritannien (die große Insel) müssen wir ja keine Mehrwertsteuer mehr erheben. Der belieferte Kunde muss dann Einfuhrsteuer in Großbritannien bezahlen. Aber: Nordirland bleibt innerhalb der EU-Zollunion. Wie kann man das in Virtuemart abbilden?


    Gruß

    DH

    Moin miteinander,


    meinen 5500 Produkten ist momentan in meinem internationalen (weltweit) Shop eine eigene Regel zugewiesen: enthält 19% MwSt. Die Preisverminderung soll an die Endkunden weitergegeben werden.

    Cool wäre es, wenn ich eine zeitgesteuerte Veränderung durchführen kann:

    • bis 30.6. gilt die 19%-Regel
    • ab 1.7. gilt automatisch für alle Produkte eine vorher neu erstellte 16%-Regel

    Wäre das machbar?

    Hallo,


    seit dem letzten VirtueMart-Update schaffe ich es nicht mehr immer exakte Preise im Shop zu erreichen – „sie haben sich über Nacht von allein geändert“. Der Fehler fiel nicht sofort auf, da nicht alle Produkte betroffen sind.


    Ein Beispiel: ein Produkt sollgenau 15.00 € kosten. Wenn ich mit den Basispreisen minimal „spiele”, erhalte ich entweder 14.99 € oder 15.01 €, aber nicht mehr 15.00 €. VirtueMart schein nicht mehr die vielen Nachkommastellen zu beachten, was es vorher noch tat.


    Hat jemand eine Idee?