Beiträge von StefanSTS

    Danke für die Klarstellung, so stand es ja auch oben, ich wollte nur ganz sicher gehen.


    Ich hatte zwei ähnliche Vorfälle im letzten Jahr, einen haben wir auf die IP des Shop-Besitzers zurückgeführt.

    Wobei ich nun überlege, ob es evtl. doch nicht der Shop-Besitzer oder die Mitarbeiter selbst waren.


    Seit einiger Zeit kann man in der versteckten Konfiguration von VirtueMart einstellen, dass bestimmte Status nicht mehr veränderbar sind durch diese Links. Das könnte helfen. Ich weiß nur gerade nicht, ab welcher Version das war, irgendwo um 3.6.10, wenn ich mich recht erinnere.

    Ich habe gerade ein Anfrage an einen Wissenden geschickt, wie das jetzt mit Core-Mitteln zu lösen ist, ich melde mich, wenn ich das erfahre.


    Welche VM-Version verwendest Du aktuell?


    Grüße

    Stefan

    Hallo Alex,


    wenn zwei Templates, dann bevorzugt in einer Joomla-Installation, und dann über das Menü die Templates steuern. Ich sehe das aber in keinem Fall als eine erstrebenswerte Lösung an.

    Es kann zu einem Problem werden, wenn das "normale" Joomla-Template System-Plugins und dergleichen mitbringt, die sich auch in das VirtueMart-Template einmischen wollen.

    Das kann ich aber nicht beurteilen, weil ich nicht weiß, um welche Templates, bzw. welche Template-Firma es sich handelt. Da brauche ich mehr Informationen.


    Das Merchant oder das Smart an jedes beliebige Design anzupassen, das man mit einem anderen Template hinbekommt, ist kein großes Problem. Das Override-System in den Templates ist hervorragend in unterschiedliche Layout-Ordner aufgeteilt, so dass man auch einen sehr guten Überblick hat, was man selbst geändert hat. Da passiert dann auch nichts Unvorhergesehenes bei Updates.


    Bei VirtuePlanet gibt es Demos zu den Templates, da würde ich einmal hineinschauen. Die Demos sind dann auch als Quick Installer dabei, damit man eine Beispielvorlage hat.


    Grüße

    Stefan

    Servus!


    1. Ein Template ist immer ein Joomla-Template, VirtueMart-Templates sind Templates mit speziellen Joomla-Funktionen.


    2. Das kann man sowohl über CSS für nur VirtueMart machen oder über CSS und Overrides im Template.


    3. Ein "Template", das sich nur auf eine Komponente auswirkt, nennt sich Theme, und ist im Grunde 2.


    4. Es gibt das VMuikit, das ist das einzige zur Zeit mir bekannte und aktuelle. Es läuft mit Yootheme Templates, ich bin nicht sicher, ob man es auch mit anderen ans Laufen bekommt.


    Ich empfehle in den meisten Fällen, ein "echtes" VirtueMart-Template wie das Smart oder Merchant von VirtuePlanet.com zu verwenden und das an das zuvor verwendete Template im Aussehen anzupassen. Das ist meistens von der Kosten-Nutzen-Rechnung am besten.


    Alternativ kann man die VirtueMart-Layouts auch selbst gestalten, das mache ich hin und wieder, aber doch eher selten, weil es dann im Gegensatz zu einem VM-Template für 60 Euro ein echter Kostenfaktor ist.


    Grüße

    Stefan

    Schalte doch bitte einmal alle Preise mit Bezeichnungen in der VirtueMart-Konfiguration an.


    Wenn Du mit Mehrwertsteuer anzeigst, ist der durchgestrichene Preis: Basispreis inkl. Steuern.

    in der Konfiguration heißt er: Basispreis inklusive MwSt., aber ohne Preisnachlässe

    Der angezeigte Verkaufspreis heißt im Frontend: Verkaufspreis.

    Konfigurationsname: Endverkaufspreis.


    Wenn der Basispreis inklusive MwSt. nicht angezeigt wird, hast Du evtl. die MwSt. nicht richtig angelegt.

    Die Steuerregel für die Mehrwertsteuer heißt: "Mehrwertsteuer pro Produkt", es gibt auch eine "Steuer pro Produkt", das ist nicht die Mehrwertsteuer.

    Du kannst die Dropdowns auch als Radio-Button ausgeben und dann die Farbe oder die Grafiken als Hintergrundbild des Labels anlegen.

    Das ist aber leider nicht auf die Schnelle erklärt.


    Es gibt da ein neues Plugin von VirtuePlanet, dass soche Farb-Button hat, vielleicht suchst Du einmal auf deren Seite, da ist irgendwo eine Demo.


    Grüße

    Stefan

    Servus,


    die Berechnung des Rabatts über das Gewicht ist nicht mit Core-Mitteln möglich.

    Etwas in die Richtung geht das Quatity Plugin von iStraxx.


    Allerdings wird hier nach Menge oder Preis berechnet. Evtl. kann iStraxx das Plugin für Dich anpassen.


    Wenn es kein zu großer Eingriff ist, könnte sich das lohnen, einfach einmal bei iStraxx nachfragen.


    Grüße

    Stefan

    Für einen einfachen und benutzerfreundlichen Vorgang empfehle ich den One Page Checkout von VirtuePlanet.com. Der läuft bei fast allen meinen Kunden.

    Wenn man ein vernünftiges VirtueMart-Template hat, braucht man den nicht unbedingt, aber es ist trotzdem sinnvoll.


    Den Original VirtueMart-Warenkorb kann man auch nach eigenem Wunsch aufbauen, wenn man sich die Zeit gönnen möchte. Ich habe das einmal gemacht, aber es hat mehrere Tage gedauert, bis es lief wie ich es wollte. Das kann man sich nur antun, wenn man Spaß daran hat.


    Grüße

    Stefan

    Hallo Alexander,


    es gibt mehrere Wege, das aufzubauen, allerdings nicht allein mit den Core-Mitteln von VirtueMart, man muss ein paar kleine Anpassungen machen.


    Ich würde wahrscheinlich das Produkt auf Basis der Verpackungseinheit aufbauen.

    Im Layout kann man den Meterpreis dann über PHP ausrechnen und entsprechend darstellen.


    Dann kann man bei 80 Stück:

    - 2 x "Produkt VP 40" bestellen.

    - Es wird der Preis für die VP für die Berechnung intern in VirtueMart verwendet.

    - Der Meterpreis an beliebiger Stelle dann per Layout-Override.


    Eine anderer Ansatz.

    Produkt als Meterprodukt anlegen:

    - 80 Produkte "Produkt 1m" in den Warenkorb.

    - - Es lässt sich in VirtueMart eine Verpackungsgrößen anlegen, die sollte dann 40 sein, so dass nur in 40er Schritten gekauft werden kann.

    - Der Preis für die 80 Stück "Verkaufspreis Summe (oder so ähnlich) kann neben dem Einzelpreis in der VirtueMart-Konfiguration unter Preiseinstellungen eingestellt und somit angezeigt werden.


    Die zweite Lösung kommt ohne Basteln aus, allerdings kann man dann nicht 2 Produkte VE40 in den Warenkorb legen.


    Grüße

    Stefan

    Guten Morgen,


    wenn individuelle Werte heißt, mit bestimmten Einstellungen für Custom Fields/Selbsterstellte Felder wie in einer vorherigen Bestellung, dann jein. Man kann über ein Plugin einen alten Warenkorb noch einmal kaufen. Buy Again von Webkul soll das können, ich habe es aber nie ausprobiert.


    Es gibt auch den Cart Saver von iStraxx, allerdings ist der dafür da, aktiv Bestellungen abzuspeichern, um sie später wieder aufzurufen. Man hat also nur die gespeicherten Bestellungen, nicht alle bereits getätigten.


    Grüße

    Stefan

    Guten Morgen,


    irgendetwas spricht den Trigger an, die Mails zu verschicken, wie es aussieht.

    Woher das genau kommt, kann ich leider ohne die Installation zu kennen nicht sagen.


    Wurde das Cookie Plugin schon einmal deaktiviert? Wäre auch einen Versuch wert.


    Ansonsten würde ich eine Testinstallation parallel aufsetzen und einmal die neue Beta-Version von VirtueMart testen, die unter dev.virtuemart.net zu finden ist: 3.6.11.10302 zum heutigen Zeitpunkt.

    Aber bitte nur zum Testen, nicht in einem Live-Shop, auch wenn diese Version schon in einem mir bekannten Live-Shop läuft, allerdings testet der Verantwortliche auch vorher gründlich.


    Grüße

    Stefan

    Servus,


    das sind jetzt viele Daten, danke, das hilft beim Einkreisen des Problems.


    ich hab gerade ein Testbestellung gemacht und bei Paypal abgebrochen.

    Danach werde ich zurück geleitet und es kommt ein Fehler zu einem Payment Plugin tco.


    Bitte in der Liste der Plugins unter Joomla Menü -> Erweiterungen -> Verwalten -> Verwalten einmal schaue, ob es dort ein Plugin mit Namen tco gibt. Das dürfte den Fehler auslösen.


    Vielleicht wurde das Plugin ausprobiert oder das Template bring ein gleichnamiges Plugin mit. Auf jeden Fall einmal deaktivieren.


    Grüße

    Stefan