Beiträge von faro

    Hallo Klaudia,


    das kannst Du ganz einfach mit hauseigenen Mtteln erledigen. Unter Selbsterstelltes Feld wählst Du "Zeichenfolge". Kurz Konfigurieren und Speichern.

    Im Produkt kannst Du dann unter Selbsterstellte Felder diesen Feldtyp sooft erzeugen, wie Du varianten hast. Den Preis lässt Du dann einfach gleich.

    Hallo Stefan,


    jetzt wo du es sagst, so ist es auch bei mir seit Jahren. Ich habe mich schon immer darüber gewundert, dass das Verkaufsdatum irgendwie um zwei Stunden versetzt ist, obwohl mein System auf MEZ Berlin steht.
    Da es für mich nie ein großes Ding war, hatte ich es auch nicht Thematisiert. Nun jedoch weiß ich, es lag nicht an mir. :P


    P.S. Die MwSt Umstellung hatte ich eh händisch vorgenommen.

    Nur die manuelle Umstellung ermöglicht den Wechsel des Mehrwertsteuersatzes. Die günstigeren Preise sollen an den Endkunden weitergegeben werden.

    Das hatte ich ja schon ein meinem Post #5 geschrieben. Natürlich ist es möglich, nach der manuellen Umstellung auf 16% den Bruttopreis neu zu setzen. Das hängt jedoch von den Anzahl an Produkten ab. Zudem müsste dann ab dem 01.01.2021 wieder alles händisch rückgängig gemacht werden.

    Ja das sollte so funktionieren.

    Man mus nur daran denken, dass dann der verringerte Mehrwertsteuersatz automatisch an den Kunden weitergegeben wird, da sich in diesem Fall ja die Mehrwertsteuer auf den Bruttopreis bezieht. So habe ich z.b. meine Artikel immer eingestellt. (Vorgegebener MwSt Satz und Grundpreis automatisch ermitteln).


    Ich persönlich nutze nur einen Steuersatz und diesen werde ich nachts händisch umstellen. Zumindest hat es gestern in meiner Testumgebung bestens funktioniert.


    Mal davon abgesehen, dass ich mit Kommissionswaren handele, welche ich vorher natürlich zu 19% eingekauft habe, und mit welchen Händlern ich jetzt für 6 Monate Nachverhandelungen tätigen muss. Das ist wiederum ein anderes Problem, mit welchem sich denke ich viele Shopbetrieber derzeit rumschlagen müssen.

    Hallo,


    dazu kannst Du unter Konfiguration - Shop - Mehrwertsteuer (oder so ähnlich) eine zweite mit 16% anlegen. Dort gibt es einene Kalenderzeile, in welcher du das Start und Enddatum angeben kannst.

    Das gleiche machst Du mit dem alten bisherigen Steuersatz. Somit sollte sich in der Nacht vom 30.06 zum 01.07 dein Steuersatz automatisch umstellen.

    Hallo HaeFB,


    ich habe zu diesem Thema mal eine Verständnisfrage. Wozu genau benötigt man für die Bestellnummernvergabe eine extra Erweiterung?

    Ich nutze von Anfang an die mitintallierte aus dem VM-Core und hatte mit dieser noch nie Probleme mit dem FA oder Steuerberater.


    Nur Interessehalber!

    Hallo Stefann,


    danke für deine Erklärung. Ich hatte heute nach dem Update auf 3.8.2 das gleiche Problem. Die Einstellung "Rundung nur auf die Anzeige anwenden" hatte ich bisher nie bachtet und sie war bei mir auch nie aktiviert. Nun habe ich sie nach Jahren aktiviert.


    Jedoch, was genau löst diese Funktion aus, bzw was wurde in der Version 3.8.2 geändert? Wirkt sich diese Funktion auch auf andere Schopszenarien aus?

    Hallo,


    das verstehe ich nicht ganz. Ich nutze auch Klarna, genauer gesagt, Klarna Sofort. Die beiden ID's welche Du benötigst, bekommst Du von deinem Klarna - Händleraccount. Diese werden bei der Konfiguration im Plugin mit eingetragen und das soll es auch schon gewesen sein.


    Oder gibt es eine Veränderung, welche ich noch nicht mitbekommen habe? Bei mir läuft "Klarna Sofort" ohne Probleme.

    Wenn Paypal Plus in Österreich nicht angeboten wird, könntest Du wie ich schon schrieb, PayPal, Klarna oder AmazonPay nutzen.


    Wenn Du auf die Webseiten der weiteren Zahlungsanbieter, welche Du als Plugin in der Grundinstallation von VM findest, gehst, wird dir angezeigt, für welche Länder diese gültig sind.


    Kleiner Tipp: Zahlungsplugins, welche Du nicht nutzt, solltest Du deaktivieren, damit diese sich nicht untereinander bahaken. Ich habe damals bei meiner Einrichtung alle deaktiviert und nach und nach bei Nutzung unter der jeweiligen Sandbox aktiviert und bis heute keine Probleme gehabt.

    Für alle die eventuell auch dieses Problem haben, wäre es gut, wenn Du auch die Lösung posten würdest.


    Besser gesagt, was wurde genau gemacht, damit der Fehler nicht mehr auftritt? Es wäre auch dem Stefan fair gegenüber, da er wie man liest, viel Zeit in deine Problematik investiert hatte.


    Wie gesagt der Fehler tritt meist dann auf, wenn man z.B. einen Artikel in Warenkorb legt und dann direkt bei der Meldung "Produkt wurde erfolgreich hinzugefügt" auf "Warenkorb anzeigen" klickt. Nun ist man im Warenkorb und der Artikel wird richtig angezeigt. Geht man nun aber auf "weiter einkaufen" oder zurück und fügt noch weitere Artikel ein werden die danach nicht mehr angezeigt!

    Dies ist auch auf den Bildern anbei deutlich zu sehen, dass es falsch angezeigt wird.

    Hallo Patricia,


    genau die oben stehende Vorgehensweise habe ich in deinem Shop mal durchgespielt und konnte deinen Fehler nicht feststellen. Alle weiteren Artikel wurden in Echtzeit zum Warenkorb hinzugefügt und dann am Ende auch korrekt angezeigt.

    Eventuell habe ich eine Lösung gefunden.


    Nun habe ich unter "Produktkategorie - Produktkategorie Formular" in der Zeite "Kategorie Formular Listenlimit Schrittgröße" ebenfalls eine 30 eingegeben. Diese hatte ich wie auch im Bild3 zu sehen ist, in der Konfiguration auch schon eingegeben. Wie es scheint, wird diese Listenansicht aus der Konfig. nicht allgemein übernommen.


    Nur so eine Idee?

    Hallo Gemeinde,


    nun stehe ich gerade selbst auf dem Schlauch. Ich möchte gern zu einer Produktkategorie alle 30 Produkte auf einer Seite anzeigen.


    Dazu habe ich in der Produktkategorie "Startzahl anzuzeigender Artikel" auf 30 gesetzt, in der VM-Config unter Stilvorlagen "Seitenumbruch festlegen" - "Anzahl der Artikel pro Listenansicht im Frontend" ebenfalls auf 30 gesetzt.

    Irgendwie greift alles nicht, es wird mir immer noch das Auswahlmenü angezeigt.


    Habe ich da noch irgendwas übersehen?

    Servus,


    es kann durchaus sein, dass der Shop gehackt ist, weil vor der Joomla Version 3.6.5 eine schwerwiegende Sicherheitslücke in Joomla war. Fast alle Shops, die länger als ein paar Tage/Wochen nach Bekanntwerden der Lücke nicht aktualisiert wurden, waren betroffen.

    Ich hab selbst einige bereinigt.

    Grüß Dich Stefan,

    meinst Du dieses groß angesagte Weihnachtsupdate aus 2016? Das müsste glaube ich damals tatsächlich die Joomla-Version 3.6.5 gewesen sein?

    Hallo DBW


    ich konnte in meinem Shop deine Problemtik nicht nachstellen.


    Nachdem ich deine genannte URL, ersetzt duch meine Daten, in meinen Browser eingegeben habe, wurde lediglich der letzte Stand der jeweiligen Bestellung angezeigt, was ja so auch sein sollte. Weder der Status wurde geändert, noch wurde erneut eine E-Mail an mich versendet.


    Daher muss der Fehler bei Dir andere Gründe haben. Wenn Du schreibst, dass dein Shop nach der Aktualisierung nicht mehr funktioniert, hängt das eventuell ebenfalls mit deinem Problem zusammen.


    Was funktioniert bei dir denn nach dem Update auf 3.6.10 nicht mehr. Bzw welche Fehlermeldung wird dir angezeigt?


    Was meinst Du mit "Rollback" genau? Bzw, wie hast Du deinen Schop wieder zurückgestzt?