Beiträge von faro

    Da die _aio als Update mit angezeigt wurde, habe ich natürlich nach der _com auch auf diese geklickt und bekam die Fehlerneldung:


    "falscher Installationapfad" oder so ähnlich. Erst dadurch wurde ich stutzig und habe festgestellt, dass ja schon alles mit installiert wurde.

    Hallo in die Runde,


    ich habe eine Frage zur Aktualisierung von VirtueMart. Im Backend wurde mir die _com und die _aio als VM- Update 3.6.2 angezeigt.


    Habe ich es richig mitbekommen, dass nach der Aktualisierung der _com über den VM- Download Server auch die _aio und die _tcpdf automatisch mit aktualisiert wurde?


    Zumindest sieht es im Backend und auch auf dem Server, was das Datum der einzelnen Dateien betrifft, danach aus.


    Edit: Ich habe gerade noch gesehen, dass bei diesem Update das vmbeez3 ebenfalls gleich mit installiert wurde.


    Ist das richtig so? Soll das alles so sein?

    Wenn ich das richtig sehe, werden Produktbilder, wenn sie bei einem Produkt "gelöscht" werden, nicht auch vom Server/aus dem Ordner gelöscht, kann das sein?

    Hallo Harald,


    ja das ist so gewollt. Kategorie und Produktbilder werden in der Media Bay verwaltet. Da es möglich ist, ein Produktbild oder Kategoriebild für mehrer Produkte oder Kategorien gleichzeitig zu verwenden, wäre es nicht gut wenn durch das löschen eines Produktes auch das Bild mit gelöscht wird.

    Hallo Milbo,


    das verstehe ich jetzt nicht. Was meinst Du mit "keinerlei default Werte"?


    Ich habe im Plugin die Einstellungen aus meinem Amazon Sellercentral eingetragen, das war es dann auch schon.

    Hallo Helmut,


    so ein ähnliches Problem hatte ich auch schon mal. Normlerweise stehen die Sprachen unter /language


    Seit einiger Zeit jedoch hat Virtuemart eigene Sprachordner und arbeitet auch nur noch mit diesen.

    Schau mal bitte dazu per FTP nach: /components/com_virtuemart/language und /administrator/components/com_virtuemart/language dort sollte es "de-DE und en-GB geben. Kopiere händich einfach in diese Ordner die aktuellen VM- Sprachfiles aus den Ordnern /language und administrator/language. Danach sollte es funktionieren.

    Hallo in die Runde,


    kleiner Nachtrag. Nachdem ich die Version 3.6.0 auf meinem Liveshop installiert hatte, gab es auf diesem die besagten Probleme nicht. Nun frage ich mich, warum bekam ich die Fehlermeldungen in meiner Spiegelung, jedoch nicht in meinem Liveshop.


    Beide Versionen liegen auf dem gleichen Server, lediglich mit dem Unterschied, dass der Liveshop mit "https" und der Testshop nur mit "http" läuft. jedoch glaube ich nicht, dass dieser Unterschied Probleme bereiten dürfte.


    Der einzige Unterschied zu meinem Liveshop ist, dass ich vor ein paar Monaten mal für den Max das neue Admintemplate getestet hatte. Kann es damit zu tun gehabt haben?

    Hallo Boerky,


    ja, dazu musst du in deinen Produkteinstellungen - Produktstaus "Benachrichtigung geringer Bestand" eine Zahl eingeben, ab welcher das gelbe Feld erscheinen soll.


    Eigentlich dient dieses Kästchen als Benachrichtigung an den Verkäufer. Funktioniert aber auch für die drei Farbfelder.

    Problem behoben,


    nachdem ich beide DB's (Testshop / Liveshop miteinander verglichen habe, stand nach dem Update auf 3.6.0 in meinem Testshop die Zeile:


    #__virtuemart_vmusers.virtuemart_vendor_id = 0


    Nun habe ich händisch per phpMyAdmin diese Zeile wieder auf "1" gesetzt.


    #__virtuemart_vmusers.virtuemart_vendor_id = 1


    Danach funktionierte der Verkäufer und das abspeichern wieder. Ich weiß nicht an welcher stelle beim Update die virtuemart_verdor_id = 0 geschrieben wurde. Eventuell noch ein Bug? Wie schon im Post #1 geschrieben, unter Version 3.5.0 10098 gab es diese Probleme nicht.

    Hallo Mitstreiter,


    gerade habe das Update von Version 3.5.0 10098 auf die 3.6.0 10113 durchgeführt, und habe wieder das Problem, dass sich die Verkäuferinformationen nicht abspeichern lassen.


    Hier in diesem Beitrag habe ich mein damaliges Problem geschildert.


    Als nächstes habe ich unter Werkzeuge - "Schreiben Sie hier die neue Ladenbesitzer Identifikationsnummer" meine Händlernummer/ID eingefügt und auf "einrichten" geklickt, daraufhin bekam ich die Fehlermeldung: Es ist ein Problem aufgetreten "Duplikat User" und ich wurde auf die Joomla- Backend Startseite umgeleitet.


    Nun bekam ich in der VM- Konfiguration, folgende Fehlermeldung:

    -----------------------------------------------------------------------------------------

    Warnung

    Your Virtuemart installation contains an error: No user is marked as vendor. Please fix this in your phpMyAdmin and set #__virtuemart_vmusers.user_is_vendor = 1 and #__virtuemart_vmusers.virtuemart_vendor_id = 1 to one of your administrator users.


    Warnung

    Ihre Virtuemart-Installation enthält einen Fehler: Kein Benutzer ist als Anbieter markiert. Bitte korrigieren Sie dies in Ihrem phpMyAdmin und setzen Sie #__ virtuemart_vmusers.user_is_vendor = 1 und #__ virtuemart_vmusers.virtuemart_vendor_id = 1 auf einen Ihrer Administratorbenutzer.

    -----------------------------------------------------------------------------------------

    In der Datenbank nachgehen, hatte alle User die "0" und ich als Händler die "1" wie es auch sein sollte.


    Danach habe ich unter "Bestellungen & Käufer - Kunden" mich als Verkäufer ausgewählt, und unter "Käuferinformation" den Haken neben "Verkäufer" neu gesetzt und abgespeichert. Das hatte funktioniert.


    Danach ging ich in die Konfiguration und bekam folgende Fehlermeldung:

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Warnung

    The user with virtuemart_user_id = 43 is set as vendor, but has no referencing vendorId.


    Warnung

    Der Benutzer mit virtuemart_user_id = 43 ist als Anbieter festgelegt, hat jedoch keine verweisende Anbieter-ID.

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Das Speichern der Verkäuferinformationen funktioniert weiterhin nicht. Auf meinem Liveshop bin ich bei der Version 3.5.0 10098 geblieben. In dieser funktioniert alles bestens.


    Kann jemand von euch ebenfalls diese Problem in der Version 3.6.0 bestätigen?

    Hallo Faro,

    könnte ich mir auch mit meinem privaten (normalen) PayPal Account selbst einen Artikel abkaufen oder braucht man für PayPal Express (als Kunde) einen anderen Account?

    Hallo Harald,


    damit kenne ich mich leider nicht aus. Ich denke der Kunde mus schon für PayPal- Express zertifiziert sein, denn für eine komplette Übermittlung der Lieferdaten muss irgendwo im Konto zugestimmt werden. Ein einfaches PayPal- Konto transferiert ja den Betrag lediglich per Mailadresse von Konto zu Konto. Ich kann mich da aber auch irren.


    Ich würde es um sicher zu gehen, mit jemandem Testen, welcher mit PayPal- Express eh schon arbeitet.
    Denn Du selber kannst ja nicht als Händler bei dir selbst Einkaufen. Es sei denn, Du hast ein zweites Paypal- Konto.

    Hallo Harald,


    Ich helfe gern, wenn es mir meine Zeit erlaubt. :)


    Jetzt würde ich tatsächlich einen Artikel für 1,00 EUR anlegen und das ganze nochmal mit einem bekannten, welcher bei PayPal für "Express" registriert und angemeldet ist, durchtesten (Ohne Sandbox).


    Nur um sicherzustellen, ob eventuell in der Warenkorb- Version gewisste Checkout Schritte übersprungen werden, und eventuell daher die Fehlermeldung kommt.

    Hallo Harald,


    ich denke da gerade in folgende zwei Richtungen.


    1. Bei PayPal Standart passiert im Hintergrund eigentlich nicht viel. Es wird vom Plugin lediglich eine Kontaktaufnahme mit der jeweiligen Paypal- Mailadresse hergestellt.


    2. Bei PayPal- Express sieht das ganze schon etwas anders aus. Damit PayPal- Express in der lage ist, die Lieferdaten des Kunden an das VM- Bestellformular weiterzureichen, muss der Kunde diese auch vollständig bei Paypal hinterlegt haben und der Händler muss ebenfalls das API bei Paypal durchkonfiguriert haben.


    Dazu muss ich nochmal auf "AmazonPay" zurück kommen, da auch hier bestimmte URL's für die Rückübertragung an VM und ebenfalls zwei wichtige Secure-ID's eingerichtet werden mussten.


    Versuche doch mal in deinem Testshop über die PayPal Sandbox eine Bestellung durchzuführen, ob diese problemlos über deine Produktseite durchläuft.

    Keine Angst, im Sandboxmodus wird kein Geld transferiert, es wird lediglich ein kompletter Durchlauf durchgespielt.

    Hallo Harald,


    das mit der Produktseite habe ich überlesen. Hm, da bin ich leider erst mal raus.


    Das bedeutet also, wenn ein Kunde den PayPal Button auf der Produktseite betätigt gibt es keine Fehlermeldung und der Kauf geht anstandslos durch?