Beiträge von StefanSTS

    Guten Morgen,


    der Bearbeitungsvorgang des Produkts sieht, soviel ich weiß, nicht vor, dass beim Aufrufen des Produkts im Backend dessen Lagerbestand temporär abgelegt wird, und jener Lagerbestand beim Drückens des Speicherbuttons dann mit dem Speicher-Zeitpunkt verglichen wird.


    Nur so könnte das Verhalten verhindert werden. Das System könnte dann eine Abfrage nach dem Drücken des Speichern-Buttons als Popup öffnen, das die Veränderung der Anzahl zeigt und dann die Auswahl gibt, zu bestätigen, die Anzahl zu korrigieren oder abzubrechen. Dass es immer wieder einmal zu Überschneidungen kommt, ist natürlich möglich, auch aus anderen Gründen kann sich der Lagerbestand ändern, deshalb ist eine regelmäßige Inventur sicher keine schlechte Idee, insbesondere, wenn nur geringe Stückzahlen vorgehalten werden, und dann eine Lieferverzögerung auftreten könnte.


    Wenn das wiederholt vorkommt und kritisch ist, könnte ich mir vorstellen, dass iStraxx, die Entwickler von VirtueMart, dort per Auftrag sicher eine individuelle Lösung bauen können. Manchmal werden auch sinnvolle Features in den Core übernommen, wenn man eine VirtueMart Supporter Mitgliedschaft kauft und die Anfrage damit verbindet. Wenn es also "betriebskritisch" ist, weil das bei 50.000 Produkten wöchentlich oder täglich mehrfach geschieht, wäre darüber nachzudenken.


    Grüße

    Stefan


    PS. Die VirtueMart Supporter Mitgliedschaft darf man übrigens auch einfach so abschließen, wenn man einen erfolgreichen Shop betreibt und sich an der Erhaltung der Shop-Software beteiligen möchte. (Nein, ich bin nicht verwandt oder verschwägert mit iStraxx.) ;-)

    Ohne Testen im Live-Shop installiert?

    Die Weiterleitung funktioniert nicht?


    Sorry, aber ich steige hier aus. Wer ohne Ahnung und so leichtfertig in Live-Shops herumspielt, und dann auf ein Wunder-Plugin von VM selbst wartet, was seine Probleme löst, die wahrscheinlich nicht vom Plugin selbst, sondern vom Zusammenspiel mit anderen Komponenten kommen, dem kann ich besten Willens nicht helfen, sein Chaos zu ordnen.


    Dann besser auf das Plugin verzichten oder professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.

    Und läuft das zusammen mit PP Express ?

    Ich hatte immer die Vermutung:

    VM Paypal Plugin und Paypal Plugin von SCC läufen nicht zusammen und hatte das VM Paypal Plugin abgeschaltet.

    Finde es sehr schade, dass VM kein Plus mehr anbietet bzw auch will, weil man der Meinung ist Plus hat keine Zukuft...

    Ich weiß nicht, ob Paypal Plus mit Paypal Express zusammen läuft. Du darfst es aber gerne testen und uns die Ergebnisse mitteilen.

    Der Kollege Michael Schulze vom Media Service Essen hat mir heute morgen geschrieben, dass er ein Paypal Plus und ein Paypal Standard in einem Shop eingerichtet hat und es bisher keine Probleme gibt. Also gehe ich davon aus, dass sich die Aussage nicht generell bestätigen lässt, dass Standard und Plus nicht zusammen laufen.


    "dass VM kein Plus mehr anbietet..." ist nicht richtig, VirtueMart hat noch nie ein Plugin für Paypal Plus angeboten. Das einzige lauffähige und weiterhin angebotene Plugin ist von plugins.online-store.co.uk. Das funktioniert auch weiterhin zuverlässig nachdem kurzweilige Inkompatibilitäten mit einer neuen VirtueMart-Version ausgeräumt wurden.


    Kleiner Disclaimer:

    Ich bin ein externer Dienstleister, dies ist nicht mein Forum und ich habe auch keine Aktien in VirtueMart, ich gebe hier nur hin und wieder Hilfe. Leider habe ich im Moment keine Zeit, diese Tests auf gemeinnütziger Basis durchzuführen. Bei direkten Support-Anfragen empfiehlt es sich, eine Beratung beim Hersteller von VirtueMart oder einem Dienstleister einzuholen.


    Grüße

    Stefan

    Kannst Du den Unterschied zwischen "falschen" Daten, die das Richtige anzeigen und gesicherten, validierten Daten einmal erklären?


    Ich dachte immer, es werden die richtigen Daten in der Rechnungsadresse angezeigt. Dass die eigentlich falsch sind, obwohl sie richtig angezeigt werden, ist für einfache Menschen wie mich schwer zu verstehen.

    Das Problem ist bekannt und tritt seit letztem Wochenende auf.


    Die IP-Adresse, die in der Fehlermeldung auftaucht, kann scheinbar hin und wieder nicht aufgelöst werden. Evtl. hat Paypal irgendwelche DNS-Einstellungen verbasselt.

    Als Reaktion darauf wird es in der nächsten VirtueMart-Version die Möglichkeit geben, eigene IP-Adressen anzugeben, von denen aus eine IPN-Validierung erlaubt ist. Dort könnte man die 66.nnn.nnn.66 eingeben, die im Moment nicht aufgelöst wird.


    Die IPN-Validierung geht teils nicht durch, weil die im Fehler angegebene Adresse nicht in der Liste der per DNS lookup bezogenen IP-Adressen von Paypal ist.


    Für einige hat sich das Problem von selbst erledigt, evtl. ist das ein DNS-Cache-Problem (gewesen).


    Stefan

    Die Version 1.3.28, von der wdad sagt, dass sie jetzt funktioniert, hat bei mir auf der Platte das Erstellungsdatum 04.10.2019.

    Heute ist der 15.10.2019.


    Ich hab mir die Datei vom Anbieter heruntergeladen, nachdem wdad das berichtet hat.


    Funktioniert super.

    Die Berechnung der Teilbeträge bei Teillieferungen gibt es noch nicht lange, und da wurde in der letzten Zeit viel geändert.

    Insbesondere deshalb ist es wichitg, die Versionsnummer genau zu wissen.

    Viele Sachen ändern sich auf der Oberfläche nicht, aber der Code darunter sehr oft, um sich auf neue PHP-Versionen, Sicherheitsupdates und dergleichen einzustellen, deshalb ist es immer angebracht, die Versionsnummer anzugeben. Deshalb hab ich mir mit dem oben verlinkten Beitrag die Mühe gemacht, damit ich nicht alles hundert Mal schreiben muss. Wie gerade jetzt, weil jemand denkt, es habe sich ja nichts verändert. ;-)


    Milbo wird da sicher mehr zu sagen können, was da falsch gelaufen ist, bzw. in welcher Version was geändert wurde. Die automatische Versendung von Mail für jede kleine Änderung sollte so eigentlich nicht vorkommen.


    Grüße

    Stefan

    Joomla-Version: 3.8.13

    VirtueMart-Version: 3.4.2

    Amazon Pay-Plugin "VM Payment - Pay with Amazon" Version: 3.2.12

    Servus,


    die Core Version 3.4.2 stimmt nicht mit der Plugin-Version 3.2.12 überein.

    Es sieht so aus, als wurde zwar VirtueMart Core aktualisiert, aber nicht die Plugins, die in der AIO-Datei sind. Das kann zur Folge haben, dass die alten Plugins mit dem neuen Core nicht funktionieren.


    Das ist hier kurz angedeutet: https://www.jooglies.com/tutor…/12-tutorial-update-vm-de


    Im Folgenden würde ich Version 3.4.2 herunterladen, entpacken, und Core, AIO und TCPDF über den Joomla Erweiterungsmanager aktualisieren.

    http://dev.virtuemart.net/atta…66_package_or_extract.zip


    Danach die Vorgänge testen.


    Da der Shop sowieso nicht läuft, evtl. im Live Shop aktualisieren. Allerdings macht es Sinn, eine Testumgebung mit einem gespiegelten Shop anzulegen. Für meine Kunden wird immer erst im Testshop getestet, natürlich ist das in der Verantwortung des Shop-Betreibers, ich kann es für andere nur empfehlen.

    Auf jeden Fall vorher immer ein Backup anlegen, möglicherweise mit Akeeba Backup.


    Wenn der Shop läuft, evtl. auf VirtueMart 3.6.4 warten und dieses im Testshop durchtesten.


    Das Update von Joomla 3.8.13 auf 3.9.12 ist meiner Erfahrung nach unkritisch. Es werden sehr viele Sicherheitslücken gefixt, ein Update ist zu empfehlen. Es geht um Kundendaten, die nicht in fremde Hände gelangen sollen.


    Grüße

    Stefan

    Nein,


    man kann nie einfach ein Update machen. Jedenfalls nicht in einem produktiven Shop mit vielen täglichen Besuchern.


    Ob ein Update ohne Probleme durchläuft und danach alles funktioniert? Ja, meistens.

    Sollte man einfach den Update-Knopf im Live-Shop drücken? Nein, ganz bestimmt nicht.


    Was nun tun?

    - Ganz einfach. Die Installation in eine zweite Testumgebung kopieren (einem Spiegel, Testinstallation, es gibt da viele Namen für).

    - Ein eigener Order und eine eigene Datenbank sind nötig.

    - Entweder in einem Unterordner, oder einer eigenen Domain.

    - - "www .shop. de/testinstallation/" oder "test.sho p. de".


    Am einfachsten geht das mit Akeeba Backup. Super einfach, wenn man bereits eine Backup-Strategie hat und den Shop täglich, wöchentlich oder monatlich mit Voll-Backup sichert.


    In der Testumgebung kann die neue Version nun aktualisiert werden, und dann kann man mit Testkunden Bestellungen durchführen und insbesondere die Zahlungsarten alle durchtesten.

    Im Backend sollte man mit den Bestellungen dann alle üblichen Vorgänge testen.


    Wenn das alles zur Zufriedenheit läuft, und nur dann, dann kann man die Update-Vorgänge im Live nachvollziehen.


    Oder man legt es drauf an, und macht das Update im Live-Shop direkt, und hat mindestens ein Backup vor dem Update angelegt.

    Nun stellt man nach zwei oder drei Tagen fest, weil man nicht ausgiebig getestet hat, dass etwas kaputt ist und nun steht man vor dem dringenden Problem, entweder schnell zu reparieren oder auf ein drei Tage altes Backup zu gehen und evtl. alte Bestellungen und andere Änderungen zu verlieren.


    Jeder Shop-Besitzer ist hier sein eigener Herr. Ich gehe lieber den Weg, Probleme zu vermeiden.

    Ich habe meinen Live-Shop mit VirtueMart 3.6.2 seit dem Erscheinen von 3.6.2 in einer Testumgebung, alles funktioniert soweit, aber ich warte noch bis 3.6.4, dann wird der Live-Shop von 3.4.2 auf die nächste Version gebracht.


    Ich bin nicht auf der Flucht, deshalb hab ich Zeit. ;-)


    Grüße

    Stefan

    Sicherlich, für solche Aufgaben lege ich mir immer die deutschen Sprachdateien an die Seite.

    Wenn ich nun etwas ändern möchte, suche ich in den Sprachdateien nach, hier:

    "Stellen Sie eine ..."

    Dann findet man eine Sprachvariable. Für diese kann man einen Joomla-Sprach-Override anlegen.

    Das habe ich einmal hier beschrieben: https://www.jooglies.com/tutor…verride-in-joomla-anlegen


    Die deutschen Sprachdateien sind auf VirtueMart.de auf der Startseite verlinkt.

    Die Sprachdateien sind auch als Installer mit Auto-Update auf meiner Seite (unofficially): https://www.jooglies.com/virtu…akete-f%C3%BCr-virtuemart


    PS.: Du suchst wahrscheinlich nach dieser Variable: COM_VIRTUEMART_PRODUCT_ENQUIRY_LBL

    Servus,


    da gibt es einen Schalter in der VirtueMart Konfiguration, dritter Reiter Shopfront, im zweiten Kasten links.


    Grüße

    Stefan