Beiträge von StefanSTS

    Servus und danke, dass Du uns auf dem Laufenden hältst.


    Ich werde auch Bescheid geben, ob es Probleme gab. Ich werde ebenfalls bald, wahrscheinlich schon im Herbst 2022, anfangen, alle meine Server umzustellen und dann im Herbst 2023 endgültig auf MySQL 8 umschalten.


    Grüße

    Stefan

    sprachrohr


    Ich habe mich bisher noch nicht ausgiebig mit dem Thema auseinandergesetzt.

    Ich habe eine Lösung gebaut, mit der ein CSV für die gewählten Bestellungen ausgegeben wird. Dieses CSV kann man bei DHL importieren. Wie das geht, weiß ich nicht einmal, weil meine Aufgabe beim CSV endete.

    Nach dem Import kann man sich über die DHL-Schnittstelle die "Label" ausdrucken.


    Eine weitere Möglichkeit wäre es, die Print-Funktion in der VirtueMart-Bestellliste zu verwenden.
    Damit könnte man statt der Rechnung einen Paketschein ausdrucken. Man muss dazu das Layout ändern und die entsprechenden Werte einbinden. Allerdings braucht es dazu ein wenig PHP-Kenntnisse und Zeit.


    Grüße

    Stefan

    Servus,


    dem Screenshot nach zu urteilen arbeitet dort das VMuikit. Das VMuikit verwaltet die Dateien anders, wenn ich das recht in Erinnerung habe. Evtl. irgendwo im vmuikit-Plugin-Ordner.


    Am einfachsten dürfte es werden, die Seite lokal zu holen und dann den vmuikit-Ordner zu suchen, oder besser noch, eine Volltextsuche nach den 19 % durchlaufen zu lassen. Einen Profi ranlassen geht natürlich auch, aber vielleicht klappt's ja auch so.


    Grüße

    Stefan

    invinoveritas


    Das sieht nach viel Arbeit aus. Weiter oben wurde besprochen, dass es meistens einfacher ist, die Regeln auf "Standard-Regeln zuordnen" zu setzen, und die Steuerregeln den Kategorien zuzuweisen oder sogar global zuzuweisen, wenn nur eine Steuerregel besteht.


    Dann muss man nicht jedem Produkt einzeln die Steuerregeln zuweisen.


    Grüße

    Stefan


    PS. Falls es der oben genannte Sprach-Override nicht ist, hilft evtl. ein Link zum Shop oder das Erwähnen des Templates und der Software-Versionen.

    Möglicherweise ist das auch fest im Template eingegeben, dann müsste man den Template-Override bearbeiten.


    Papachen WE


    Es wurden mehrere Fragen gestellt, die überwiegend nicht beantwortet wurden.

    Wenn es hier um VM und Lösungen geht, bitte auch auf Fragen antworten.


    Grüße

    Stefan


    PS: Aus der Erfahrung heraus:

    Dieser letzte Beitrag hier hört sich an wie ein Beitrag, den Spamer verwenden, um Beiträge zu generieren, um eine bestimmte Anzahl von Posts zu bekommen, die nötig sind, bevor man Links posten kann. Man erkennt das daran, dass nicht oder ungenau auf Fragen reagiert wird, und neue andere Fragen aufgeworfen werden, die unabhängig von der ersten Frage sind.

    Spam wird hier übrigens innerhalb von sehr kurzer Zeit gelöscht. Die Energie kann man sich sparen.

    Das heißt nicht, dass es hier der Fall ist, ich mache nur auf das Muster aufmerksam.

    Automatische Umstellung hat nicht geklappt.
    Bei manueller Änderung der Umstellungs-Tage im Adminbereich funktioniert es.


    Gleiches bei mir gerade. Der Fehler scheint an der Zeit zu liegen, die für die Datumsänderung zugrunde liegt.

    Ich nehme an, es wird UTC verwendet und nicht die lokale Zeit.
    Um 2 Uhr wäre meine Umstellung wohl automatisch erfolgt. Ich hab's jetzt kurz nach 0 Uhr einfach so gemacht, dass ich das Datum einen Tag früher gesetzt habe.
    Viellleicht bekommt VM das bis zur nächsten Umstellung dann hin. Ich schaue die Tage mal in den Code. Wahrscheinlich liegt es an der Zeit vom Timepicker, mit dem das Datum ausgewählt wird.


    Nu ist Feierabend. Gut Nacht ;-)

    Stefan

    Hallo Helmut,


    Produkte kann man nur deaktivieren, wenn man das Produkt selbst deaktiviert.

    Dazu kann man die Produkte zum Bsp. nach Kategorien sortieren und dann mehrere Produkte markieren und deaktivieren.


    Über die Manufacturer/Hersteller-Lieferanten ist das nicht möglich. Damit fehlen evtl. nur die Wege zu den Produkten. Die Produkte sind auch weiterhin über die Kategorien oder sonstige Links aufrufbar.


    Fazit: nur Produkte deaktivieren hilft hier.


    Grüße

    Stefan

    Hallo Jörg,


    danke für die Rückmeldung mit einer Lösung für andere, die das gleiche Problem haben.

    Da nehm ich das Wort super auch gleich in ... die Tasten.


    Danke, Super!


    Als überwiegend Linuxer verwende ich auch LibreOffice für solche Aufgaben. Sehr zuverlässig und einfach zu verwenden.


    Wenn das Format als Text gewertet wird, kann man, glaub ich, in Excel das ^ vor den Wert stellen. Aber das ist besser gegooglet als mir hier so einfach geglaubt. ;-)


    Grüße

    Stefan

    Servus,


    in dieser Weise geht das mit den Standard-Mitteln von VirtueMart nicht.

    Ob es ein Plugin dafür gibt, weiß ich leider nicht, weil ich so eine Regeln noch nicht umgesetzt habe.


    Möglicherweise geht es über die Steuer- und Rechenregeln mit einem prozentualen Rabatt auf die Rechnung.


    Grüße

    Stefan

    Du möchtest den Steuervorteil an den Kunden weitergeben? Super!

    Du setzt die Regel von 19 auf 16 und hast sechs Monate krumme Preise, dafür Happy Customers und fast keine Arbeit.


    Ich mache das bei mir auch so, weniger Stress.

    Einige meiner Kunden auch.

    Bzw. kann man eine zweite Regel setzen (16 %), mit Anfangsdatum, Regel 19 % mit Ablaufdatum, und dann muss man um 0 Uhr nicht an den Rechner. Ich würde aber die 0 Uhr Arbeit machen, da kann am wenigsten schief gehen.


    Grüße

    Stefan

    VirtueMart kennt in der Datenbank für den Preis des Produkts nur den "product_price" (und den "override_price"), alles andere wird dynamisch über Regeln berechnet.


    Der "product_price", in VM auch basePrice an einigen Stellen, ist für viele identisch mit dem Netto-Preis, das kommt auf die Regeln an, die man definiert hat.

    Man muss also nur den Netto-Preis ändern, und man sollte möglichst alle möglichen Stellen hinter dem Komma ausnutzen, mit richtiger Rundung.


    Grüße

    Stefan

    Wo genau das behoben wurde, weiß ich nicht, ich hatte nur die Diskussion überflogen.


    Evtl. einmal im SVN-Repository schauen: dev.virtuemart.net. Dort sind die einzelnen Revisionen mit Änderungen zu sehen.

    EDIT: Das schaut danach aus Rev 10333.


    Grüße

    Stefan

    Servus,


    sobald man auf den Kaufen-Button drückt, wird eine Bestellung in VirtueMart erzeugt. Das war "schon immer" so, jedenfalls soweit ich mich zurück erinnere.


    Status P, "Pending" ist dieser "zustandslose" Status, zwischen Kaufen-Button-Klick und erfolgreichem Abschluss durch das Payment Plugin.

    Das ist kaum zu ändern ohne im Core Änderungen zu machen und ist für die meisten auch nicht wirklich wünschenswert.


    Es ist gut zu wissen, dass entweder gerade ein Zahlungsvorgang läuft, oder der Vorgang bei Status P stehengeblieben ist, weil dann bei Paypal etwas falsch gelaufen ist, oder der Kunde den Vorgang durch Schließen des Browsers abgebrochen hat.


    Grüße

    Stefan