Beiträge von StefanSTS

    Servus,


    das sieht mir nach einer Einstellung in der VM Konfiguration im Reiter für die Preiseinstellungen ein.

    Evtl. gibt es auch eine Benutzergruppe, die eigene Preise definiert hat.


    Vielleicht hilft das als Ansatz, wo zu suchen ist.


    Grüße

    Stefan

    Servus,


    es sieht so aus, als ob es in einigen Shops in der Produktansicht im Backend ein Problem mit dem Kategorienfilter gibt.

    Dieser Fehler kommt nicht in allen Shops vor, jedoch in manchen.


    Die Ursache wird gerade von den Entwicklern und Testern untersucht. Wenn ich dazu mehr weiß, werde ich das hier berichten. Es wird hoffentlich nicht allzu lange dauern.

    In meinen bisher getesteten Shops habe ich bisher auch keinen Fehler dieser Art finden können.


    Grüße

    Stefan

    Bei einer Kundin, konnte ich das BAckup nicht mehr einspielen :-( Da hängt es jetzt. Was mache ich denn jetzt?

    Ich würde wahrscheinlich ein Backup machen, und versuchen, VM 3.8.4 auf einer Testinstallation darüber zu installieren.
    Ich bin mir aber nicht sicher, ob da irgendwelche Datenbankänderungen waren, die beim Zurückgehen ein Problem darstellen können.

    Wenn eine VirtueMart Supporter Mitgliedschaft besteht, würde ich ein Ticket bei iStraxx auf extensions.virtuemart.net schreiben, das ist evtl. die beste und sicherste Möglichkeit.


    Grüße

    Stefan

    Hallo Joerg,


    die Weisheit mit möglichst wenig Klicks gilt natürlich immer noch. Das kann ich durchaus nachvollziehen. Den besten Weg zwischen Klicks und Übersichtlichkeit zu finden, ist bei jedem neuen Shop immer wieder eine neue Herausforderung.

    Schau einfach, wie es für Dich am besten passt.

    Du könntest zum Testen einmal unterschiedliche Versionen bauen und dann freundlich in der Bekanntschaft fragen, wer denn mal testen möchte. Da kommt man dann irgendwann zu dem besten Ergebnis, solange, bis wieder etwas anderes einfacher wird, weil die Kunden das bei Amazon anders gelernt haben und es einen neuen "Standard" gibt.


    CSS lernen kann ich übrigens nur empfehlen, das ist für die Grundbegriffe nicht wirklich schwer, und man kann damit auch die Ecken anpassen, die einem nicht so gefallen. Ich bin ja auch nicht mehr der Jüngste, aber ich lerne fast jeden Tag was neues dazu, das hält die Gehirnrinden auf die Dauer jung. ;-)


    Grüße

    Stefan

    Noch etwas, in der Entwicklung macht es Sinn, alle Optimierer auszuschalten, so dass man vernünftig sehen kann, welches JavaScript und welches CSS woher kommt.


    Also Template-Optimierung und Spielzeuge wie JCH Optimize ausschalten, wenn alles fertig ist, wieder einschalten.


    Man könnte das Drop Down mit ein wenig CSS sichtbar machen.

    Das müsste in die custom.css-Datei des ausgewählten Stils:


    .product-listing .product-inner {

    overflow: visible;

    }

    Servus,


    der Warenkorb wird wahrscheinlich vom Template verändert, sofern das kein Plugin ist.

    Da bleibt nicht viel mehr als den Template-Hersteller anzuschreiben und nach Support zu fragen.


    Das Problem des doppelten Klickens war vor einigen Jahren einmal ein Bug, möglicherweise sind die Overrides in dem Template oder Plugin zu alt.


    Grüße

    Stefan


    PS. ich bitte darum, das hier noch einmal lesen: Wie bekomme ich schnellstens hilfreiche Antworten

    Servus,


    ich würde in der Kategorieübersicht überhaupt keine Drop Downs anzeigen, nur in der Produktdetailansicht.

    Zuviele Optionen sind in der Kategorieübersicht auf Grund der Übersichtlichkeit nicht sehr benutzerfreundlich.


    Die Einstellung zu den Drop Downs ist in der VirtueMart Konfiguration zu finden.

    Reiter 3, Shopfront -> Produktauflistung

    Benutzerdefinierte Felder von Produkten auf Übersichtsseiten anzeigen -> ausschalten


    Grüße

    Stefan

    Hallo Joerg,


    man braucht zwei Datenbanken und zwei unterschiedliche Ordner, in denen die Installationen laufen.


    Entweder kann man das über eine Sub-Domain machen, oder man legt die Quick Installation in einen Unterordner der späteren Hauptseite an.

    Auf jeden Fall darauf achten, dass der sichere Pfad und die Datenbank getrennt sind.

    Google findet sicher auch ne Menge zu Joomla-Spiegelung oder Testinstallation. Ich bin am Wochenende nicht oder nur wenig online.


    Grüße

    Stefan

    Hall Joerg,


    ich empfehle immer, den Quick Installer eines Templates als Beispielinstallation zu installieren.

    Dort kann man abgucken.

    Also zwei Installationen nebeneinander.


    Dann würde ich Joomla komplett neu installieren, weil Du gerade schon irgendwo einen "Inken" drin hast.

    EDIT: Ob das wirklich nötig ist, kannst Du evtl. besser beurteilen.

    Dann VirtueMart, dann das Template, dann Akeeba Backup Core.

    Wichtig: Gleich ein Backup machen.


    Das Menü anlegen und einen Menüpunkt für VirtueMart anlegen.

    Dann sieht die Seite komplett weiß aus mit einem Schriftzug: der Name des Shops.

    Und es sollte das Menü zu sehen sein, wenn das Standardmenü genommen wird.

    Das Menü muss man im Template sonst auswählen.


    Eine Zahlungsart Standard anlegen, z. Bsp.Überweisung

    Eine Versandart, z. Bsp. DHL


    Dann eine Produktkategorie anlegen. Ein Produkt. Das hattest Du ja schon.


    Backup machen.


    Und dann kann man anfangen, Module zuzuweisen. Dazu einfach im Quick Installer abschauen.

    VP Wishlist bekommt die Position .... wishlist

    VP Mini Cart bekommt die Position ... mini_cart oder so ähnlich. Du siehst schon, man muss fast nur die Namen der Module als Position nehmen.


    Backups nicht vergessen, wenn etwas kaputt geht, letztes Backup widerherstellen.


    Dann wird das langsam etwas.


    Ich habe das etwas ausfühlicher in diesen beiden Beiträgen beschrieben:

    https://www.jooglies.com/tutor…mart-deutsch-installieren

    https://www.jooglies.com/tutor…uemart-grundeinstellungen


    Viel Spaß

    Stefan

    Sehr richtig,


    die HTML-Zeichenumwandlung ist gewollt. Damit wird möglicher Schadcode in ungefährliche Zeichen umgewandelt.

    Für ein Textfeld ist das vollkommen ausreichend eine Standardfunktion zu verwenden. Bestimmte Zeichen werden herausgefiltert und dann beim Aufruf nicht mehr angezeigt oder umgewandelt.


    Wenn das sehr wichtig erscheint, dass dieses Feld auch kompliziertere Dinge aufnehmen soll, würde ich beim Entwickler anfragen, ob er das Feld erweitern möchte, und was dieser zusätzliche Zeitaufwand kostet.


    Grüße

    Stefan

    Hallo Joerg,


    das eine Template ist beez3, das andere vmbeez3, das sind zwei verschiedene paar Schuhe.

    Dort ist irgendwo in den Menüverweisen wahrscheinlich das falsche Template ausgewählt worden. Also am besten einmal die Menüverknüpfungen überprüfen. In der Templateauflistung der Stile sieht man, glaub ich, auch, welche Templates Zuweisungen haben.

    Dann würde ich persönlich eher mit Protostar anfangen, das finde ich etwas netter, um es anzupassen.


    Wenn es zu einem professionellen Shop wachsen soll, würde ich den Vorschlag machen, gleich ein "echtes" VirtueMart-Template zu verwenden.

    Vernünftige Qualität bieten zum Beispiel das Smart oder das Merchant von VirtuePlanet.


    Für alle anderen Templates ohne VirtueMart-Funktionen kommt man schnell an die Grenzen. Für die Benutzerfreundlichkeit und ein gutes Auge muss man dann viele Overrides im Template anlegen und CSS-Änderungen vornehmen. Da ist ein fertiges Template sehr viel angenehmer und vermeidet Frust.


    Grüße

    Stefan

    Servus,


    in der Zahlungsbeschreibung eines Zahlungsplugins einen Skriptaufruf anzugeben, ist sicher vom Entwickler nicht vorgesehen worden.


    Das sollte man korrigieren. Wer ist schuld an diesem Fehlverhalten? Das Plugin, VM, oder Joomla?


    Das ist kein Fehlverhalten. Das Feld ist für eine einfache Textbeschreibung. Wenn man von Schuld und Fehlverhalten sprechen möchte, liegt die Schuld sicher in einer falschen Erwartungshaltung.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass es hier eine Änderung auf Seiten von VirtueMart geben wird. Ein Skript kann durch einfache Layout-Overrides aufgerufen werden, da ist es nicht nötig, dieses Feld zu ändern.

    Wenn so etwas nicht selbst ausgeführt werden kann, besteht immer noch die Möglichkeit, die VM-Entwickler oder einen externen Dienstleister zu Rate zu ziehen.


    Grüße

    Stefan

    Ah ja, richtig.


    Der Fix ist ziemlich einfach. Ich würde ihn in die 3.8.4 einbauen.


    Mit einem vernünftigen Editor, der UTF-8 kann:

    administrator/components/com_virtuemart/models/product.php öffnen.


    Zeile 177:

    $filter_order_Dir = strtoupper (vRequest::getCmd ('dir', VmConfig::get('prd_brws_orderby_dir', 'ASC')));


    Zeile 178 ist sowieso leer, einfach dieses in Zeile 178 hineinkopieren:

    $filter_order_Dir = $this->checkFilterDir($filter_order_Dir);


    Nachher sieht es dann so aus:

    $filter_order_Dir = strtoupper (vRequest::getCmd ('dir', VmConfig::get('prd_brws_orderby_dir', 'ASC')));

    $filter_order_Dir = $this->checkFilterDir($filter_order_Dir);


    Damit wird die Eingabe gefiltert und die XSS-Lücke ist geschlossen.


    Man kann es überprüfen, indem man die Zeichenkette:

    /component/virtuemart/?keyword=&dir=%2522%253e%253cscript%253ealert%2528%25%32%37%25%33%34%25%34%65%25%35%66%25%34%33%25%35%35%25%35%32%25%35%61%25%34%35%25%32%37%2529%253c%252fscript%253e


    an die Seiten-URL hängt.


    https: // www.eineseite .de/component/virtuemart/?keyword=&dir=%2522%253e%253cscript%253ealert%2528%25%32%37%25%33%34%25%34%65%25%35%66%25%34%33%25%35%35%25%35%32%25%35%61%25%34%35%25%32%37%2529%253c%252fscript%253e


    Wenn kein Popup kommt, ist die Lücke geschlossen.


    Grüße

    Stefan

    Servus,


    bisher sind die xml-Dateien für die Update-Benachrichtigung noch nicht online.

    Max wird das bald erledigen, dann kann man auch per Knopfdruck aktualisieren.

    Ansonsten findet man die Dateien auch auf

    http://dev.virtuemart.net/projects/virtuemart/files


    Ich empfehle, das Update in beiden Fällen weiterhin nach der Reihenfolge:

    1. VirtueMart Core

    2. VirtueMart AIO

    3. TCPDF (nicht immer, ABER diesmal erforderlich, da Update von 1.0.8 auf 1.0.9)

    zu machen, und jedesmal die erfolgreiche Installationsmeldung abzuwarten. Nicht alles anhaken und alles auf einmal.


    UND vor allen Dingen nicht ohne Backup und in höher frequentierten Shops auch nicht zuerst auf der Live-Seite, sondern dann immer erst in einer Spiegelung.

    Ich gehe fast immer über eine Testinstallation! (Außer bei meinen eigenen einfachen Shops :-)

    Wer damit leben kann, dass evtl. ein Backup zurückgesetzt werden muss (das man vorher auf Konsistenz getestet hat) und der Shop eine Weile ausfällt, der kann auch das Risiko eingehen.

    Das ist persönliches Risikomanagement.


    Grüße

    Stefan

    Der Link zum Plugin:

    https://plugins.online-store.c…rtuemart-paypal-plus.html


    Läuft bei mehreren Kunden problemlos in Verbindung mit dem One Page Checkout von Virtue Planet.


    Vor Black Friday wird das mit "Kauf auf Rechnung" im Shop ziemlich eng, wenn das bei Paypal noch nicht beantragt wurde. Die brauchen etwas Zeit, um den Vertrag abzuschließen, der nötig ist.

    Die "normalen" Leistungen stehen sofort zur Verfügung.


    Grüße

    Stefan

    Hallo Hohenloher,


    damit kann ich jetzt etwas anfangen.

    Dieser Code kommt dann in die orderdone.php oder die order_done.php. Letztere ist eine ältere Datei, die durch orderdone.php ersetzt wurde.

    Man müsste dann schauen, welche im aktuellen Shop verwendet wird, oder einfach für beide einen Override im Template anlegen.


    Bestellnummer und Bestellwert bekommt man aus:

    $this->cart->orderDetails['details']['BT']->order_number

    $this->cart->orderDetails['details']['BT']->order_total


    Wie man genau an den Voucher Code kommt, müsste man dann im Shop herausfinden. Evtl. ist der mit in einer Variable oder man muss über die Datenbank gehen, wenn er dort gespeichert ist.


    Grüße

    Stefan