Beiträge von StefanSTS

    Servus,


    in diesem Forum gab es soweit ich die letzten Jahre übersehe, keinen informativen Thread zu Wiso.

    Wenn Wiso die Anbindung an VirtueMart anbietet, dann sind die sicher besser geeignet, diese Frage zu beantworten.


    Oder hängt da noch ein Interface zwischen, das die Daten austauschen soll, evtl. über CSV?


    Oder schreibt Wiso über diesen angeprochenen Ordner im Root direkt in die Datenbank?


    Normalerweise lässen sich solche Dinge richten, aber man muss schon ein paar Ansatzpunkte haben.


    Evtl. bietet Wiso auch CSV-Import-Export an, dann könnte man es in Verbindung mit CSVI von rolandd machen.


    Grüße

    Stefan

    Hallo Nina,


    die von Faro beschriebene Vorgehensweise wäre die einzige Möglichkeit, die Unterteilung ohne Programmierarbeit hinzubekommen. Allerdings muss der Kunde dann erst auf eine der beiden Unterteilungen klicken, um die Unterkategorien zu sehen.


    Wenn Du alle Kategorien auf der Startseite anzeigen möchtest, und diese nach einer Kategorie/einem Kriterium in zwei unterschiedliche Bereiche aufteilen möchtest, wird etwas Code-Arbeit im Template nötig sein, um die Kategorien nach dieser Hauptkategorie/diesem Kriterium einzuordnen.


    Eine Lösung:

    Man könnte eine Kategorie und dazu im Template über Zusatz-Code die erste Unterkategorieebene aufrufen, und dann die nächste Kategorie mit Unterkategorien, usw.

    Das würde zum Aufbau von Faro passen.

    Andere Lösung:

    Man könnte auch alles auf der Hauptebene belassen, und den Hauptkategorien eine versteckte Kategorie zuordnen.

    Die Kategorien mit gleicher versteckter Gruppe kann man dann herausfiltern und in einen Bereich setzen.

    Das hätte den Vorteil, dass die Adresse der Produkte relativ kurz bleibt.


    Beim Thema kurze Adresse möchte ich noch darauf hinweisen, dass es günstig wäre, das index.php aus der Internetadresse zu bekommen. Das lässt sich über die .htaccess und eine Joomla Einstellung erledigen. Google findet mit diesen Stichpunkten sicher gute Erklärungen.

    Grüße

    Stefan

    Wenn dieser Bugfix für Dich von hoher Priorität ist, könntest Du eine VirtueMart-Mitgliedschaft erlangen und einen Bug-Report über ein Ticket einreichen.

    Bug-Fix-Anfragen von VM-Supportern werden bei Max auf der Liste nach oben geschoben.


    https://extensions.virtuemart.…tes/virtuemart-membership

    https://extensions.virtuemart.net/ticket


    Nein, ich bin weder in der Firma iStraxx beschäftigt, noch bekomme ich einen Cent davon.


    Grüße

    Stefan

    Nicht ohne ein paar Anpassungen, wenn es gleich bleiben soll.


    - Logo ist normal links, bzw. volle Breite, sonst muss man in den Code.

    - Die grauen Streifen in der Produktliste brauchen eine Code-Änderung, da TCPDF das inline möchte.


    Wenn das Logo nach links darf und die grauen Streifen wegfallen dürfen, könnte es in der Grundversion soweit passen.

    Header und Footer müssen als HTML in der VirtueMart-Konfiguration für den Shopper eingegeben werden. Das ist nicht allzu schwer.

    Vorlagen dazu hab ich in der Dokumentation: https://www.jooglies.com/dokumentation/27-vm-rechnung-pro

    PS. Die Doku dürfte auch aktuell helfen, Header und Footer in die PDF-Rechnung oben zu bekommen.

    Das wäre in der Tat zu kompliziert.

    Einfacher ist es, die schöne HTML-Variante so umzubauen, dass es nachher eine schöne PDF-Rechnung ist.

    Man kann natürlich diese aktuelle HTML-Version beibehalten und in eine if-Schleife setzen:


    if ($this->print) { ?>

    HTML-Print-Layout (Alles was bisher in den Dateien ist.)

    <?php } else { ?>

    PDF-Rechnung (Kopie von HTML-Print-Layout mit Veränderungen)

    <?php } ?>


    Das müsste man im Grunde für alle veränderten Dateien machen. Dann sieht man die Änderungen für die PDF-Datei allerdings nicht mehr in der Vorschau, sondern muss immer über das PDF schauen.


    Noch ein Tipp: Wenn man den PDF-Rechnungslink in der Bestellliste über Rechtsklicken kopiert und in den Browser einfügt, gibt es in der langen URL irgendwo ein "pdf", das kann man zu "html" ändern, dann wird das HTML-Layout der PDF-Rechnung angezeigt, nicht Print.


    Ich hab nicht umsonst mehrere hundert Stunden an meinen Rechnungslayouts gesessen, das Thema PDF-Rechnung macht Rauch im Kopf. ;-)


    Grüße

    Stean

    Hallo Andreas


    So wie es ausschaut habe ich also ausschließlich das Rechnungslayout -> HTML-Vorschau (Print) soweit fertiggestellt.

    Nein, vom Code her hast Du das Rechnungslayout für die PDF-Rechnung erstellt, die an die Mail gehängt wird.
    HTML-Vorschau und PDF sind vom Code her bei Dir aktuell identisch.


    Genau so soll das auch (im Normalfall) sein. Das PDF sieht einfach nur anders aus, weil TCPDF das so erzeugt.
    !!! Die HTML-Vorschau muss also so angepasst werden, dass nachher das PDF passt. !!!

    Es bleibt also nur, die bereits bearbeiteten Dateien so anzupassen, dass das PDF später stimmt, keine komplizierten Unterscheidungen für Print im Code.


    Grüße

    Stefan


    PS:

    Die folgenden Ausführungen sind für Dich vollkommen unerheblich, ich hatte sie nur schon niedergeschrieben und dann noch einmal von vorne/oben neu angefangen, nachdem ich das Problem verstanden hatte. :-)

    Spezielle Änderungen für die HTML-Vorschau (Print) werden wie in Zeile 49 der invoice.php angegeben. VM 3.8.9.xxxxx

    PHP
    1. if ($this->print) {
    2. ?>
    3. <body onload="javascript:print();">
    4. <?php }


    Diese Unterscheidung braucht man aber nur, wenn man die HTML-Vorschau für andere Funktionen verwenden möchte.

    Hallo Andreas,


    in genau den gleichen Dateien liegen auch die Layouts für die PDF-Rechnung.

    Die Vorschau, der erste Button ist auch" Rechnungslayout", aber für die HTML-Vorschau und drucken der HTML-Vorschau, nicht PDF.

    Irgendwo im Quelltext findet sich da ein


    if ($this->print) oder so ähnlich, das gilt nur für den Button mit dem Drucker.


    Ansonsten gibt es auch noch Abfragen wie


    <?php if ($this->doctype == 'invoice') { ?>, wenn es z. Bsp. nicht für den Lieferschein gelten soll.


    In den Originaldateien gibt es da einige Konstrukte, die Dich auf den richtigen Weg bringen können.

    Zusammengefasst gibt es unterschiedliche:

    Rechnungslayout -> HTML-Vorschau (Print)

    Rechnungslayout -> PDF

    Lieferscheinlayout -> PDF


    Das Problem ist, dass die Erzeugung von HTML-Druck-Zu-PDF und PHP-Layout-Zu-PDF zwar mit gleichem HTML-Layout erzeugt werden, der PDF-Drucker des Browsers oder eigenen Computers aber andere Ergebnisse liefert als das in VirtueMart integrierte TCPDF. TCPDF kann zudem nur begrenztes XHTML und CSS.


    Die HTML-Vorschau wird auch gerne für andere Funktionen verwendet, zum Beispiel habe ich damit das Drucklayout für den 80mm-Thermodrucker einer Pizzeria erstellt. Oder eine Packliste für die Versandabteilung. Es kommen da immer wieder Kunden mit den interessantesten Ideen. ;-)



    Grüße

    Stefan

    Das könnte mit dem Template zusammenhängen, wenn "message body empty" ist.


    Im Template im html/com_virtuemart/-Ordner, gibt es da einen Ordner invoice?

    Evtl. diesen einmal "ausschalten"/umbenennen.


    Das Template sieht etwas älter aus, vielleicht müssten da einige Overrides angepasst werden.

    Bzw. ist ein neues Template oft weniger Arbeit.

    Hallo Thomas,


    nicht gehen geht nicht, aber man muss dann schon tief in den PHP Code einsteigen, um die freigegebenen Länder soweit zu filtern, dass nur noch Deutschland übrig bleibt.

    Man muss sich in den Code einlesen und entsprechend schauen, wo man am besten ansetzt. Vorteilhaft ist es immer, wenn man den Quellcode von VirtueMart nicht verändern muss, und die Änderungen über Overrides oder neue System-Plugins macht.
    Das ganze fühlt sich ziemlich zeitaufwändig an, wenn man es sauber machen möchte.


    Grüße

    Stefan

    Hier ist die Liste der IPs bei Paypal:

    https://www.paypal.com/us/smar…ive-paypal-servers-ts1056


    Der Fehler oben:

    2021-10-05 16:29:03 ERROR checkPaypalIps: Error with REMOTE IP ADDRESS = 173.0.81.140.war mit der .140-Adresse. Alle IP-Adressen, die diesen Fehler produzieren, sollten in die Liste in der Paypal Plugin Konfiguration.


    Die Reverse DNS-Anfrage scheint die Adresse in der Fehlermeldung nicht zu liefern. Woran das liegt, kann ich nur vermuten. Das kann an Paypal selbst liegen, oder Timeouts bei vielen gleichzeitigen Anfragen, usw. Timeouts bei hoher Last auf PP-Servern würden erklären, warum es manchmal funktioniert, und manchmal nicht.


    Grüße

    Stefan

    Servus,


    ich hab mal in den Code des Paypal Plugins geschaut.


    Code
    1. $extraIps = explode(',',$this->_method->extra_ips);

    Die IP-Adressen werden durch Komma getrennt.

    Also einfach die neuen IPs in dem oben gezeigten Feld eintragen und dann sollte das funktionieren.

    Am besten auf Leerzeichen verzichten.


    123.123.123.123,124.124.124.124


    Grüße

    Stefan

    Servus,


    leider gibt es keinen Schalter, um eine Kategorie einem Benutzer/einer Gruppe zuzuweisen.


    Da könnte man in der Ergebnisliste der Suche eine Abfrage machen, welche die Benutzergruppe abfragt.

    Die Ergebnisliste ist im Grunde eine Kategorieansicht, wenn ich mich nicht irre.


    Oder einmal bei iStraxx nachfragen, welche VM Mitgliedschaft Du kaufen könntest, damit Max eine Käufergruppenauswahl fest für immer für die Kategorien einbaut.


    Grüße

    Stefan