Beiträge von Milbo

    Zurück zu dem oben skizzierten Verfahren:
    Hat bei einer 1. Simulation nicht funktioniert (nur 19%-Artikel im Shop). Nach dem Ablaufen der 19%-Regel hat sich VirtueMart nicht die 16%-Regel gegriffen, sondern keine MwSt mehr verlangt.

    Ja bist du auch dem Rat gefolgt und hast die Steuerregel auf "Standard-Regeln zuordnen" gestellt?



    Wie Stefan schon ausgeführt hat, beruht alles auf einen Preis. Ich meine man könnte das per sql machen. Oder ein Tool einbauen, was alle Preise umrechnet. und 2021 wieder zurückrechnet. Eventuell reichts die richtige sql zeile zu finden. Vermutlich sogar.

    Guter Hinweis HaeFB, genau hier ist auch der einzige Fehler in seiner Konfiguration.


    Das muß natürlich auf "Standard-Regeln zuordnen" stehen. Das ganze Steuerauswahlfeld sollte da eigentlich weg. Das mußten wir damals für vm1 updater einbauen. Bei Standardregeln werden die Regeln eben nach ihren gesetzten Bedingungen angewendet. Ausserdem ist es die faulste Konfiguration, nichts machen.

    "Ob gecheckt oder nicht spielt für die Ausgabe der Systemmeldung beim Auschecken (Erzeugung der Nummern) exakt keine Rolle."

    Funktioniert bei mir Einwandfrei, aber eventuel prüfe ich auch falsch. Aber da würden mir ne Menge Leute vor der Tür stehen. Abhaken sollte es abschalten. Ich hab auch eben extra den Code geprüft, ein simpler fehler wie "hab die Bedingung vergessen" kann ich ausschliessen.


    Für englische Seiten empfehle ich deepl.com.


    "

    Wenn man auf den grünen Button "SUPPORT" klickt, kommt man auf die Seite

    "https://extensions.virtuemart.net/index.php?option=com_beestohelpdesk&view=ticket&Itemid=10188"

    und wird aufgefordert, sich mit Username und Passwort einzuloggen.


    Wozu dann das Ganze?"

    Wie ich schon in meiner Antwort schrieb. Einfach einloggen. Die Daten bleiben erhalten und man ist auf einem Formular für ein neues Ticket mit ausgefüllter Nummer und Kategorie. Dann erhält man auch Support.

    Zudem ich noch dazuanmerken muß, daß verschiedene Lieferaddressen pro Account ja vorhanden sind. Pro Bestellung kann das auch Sinn machen. Ich kenne Kunden, die brauchen sowas, aber regeln das letztendlich über die Rechnungs und Versandadresse (z.B. Grußkarten versenden).

    Nach dem Update auf Joomla 3.9.19 bleiben die Bestellnummern wie gehabt, die Rechnungsnummern sehen so aus:
    "Rechnung 2006037EEC01095".
    Sie sehen auch so aus, wenn ich das Plugin deinstalliere.

    Testinstallation mit Joomla 3.9.18 zeigt, dass es an der Joomla-Version liegt.

    Warum murkst Joomla in einer Virtuemart-Konfiguration herum?

    Joomla murkst da nicht rum. VM native hat YYYYMMDDHH0## in automated numbers slang geschrieben. Das Plugin war am End nie aktiv und du hast immer die nativen Rechnungsnummer erhalten.


    Update:
    Ich habe nun "iStraxx Automated Numbers" gekauft und installiert und es nach mehrfachen Versuchen und dem Verbrauch von einem Dutzend Testnummern zum Laufen gebracht.
    Die Beschreibung https://extensions.virtuemart.…gins/29-automated-numbers

    ist eine echte Zumutung.

    Warum die Anleitung eine Zumutung ist, habe ich noch nicht verstanden. Stefan meinte nur es könnte mehr Beispiele unten aufgeführt sein, da habe ich ein paar dazugefügt. Letztendlich war es so gedacht, daß die Anleitung im Programm ausreicht. Da steht eigentlich alles drin, um die Formeln zu erstellen.

    Warum kommt die Nachricht?

    Kann man die obige Nachricht gezielt ausschalten?

    Ja natürlich. Das ist eigentlich nur eine Checkbox in den Plugineinstellungen ganz oben. Die sollte standardmässig auf aus stehen. Also entweder es steht dummerweise bei einer Neuinstallation auf "An" oder du hast es versehntlich aktiviert. Verbose ist dafür da, um zu sehen, welche Variablen für den Zähler zur Verfügung stehen und wie diese heissen, z.B. das es first_name, middle_name und last_name heisst.

    Übrigens:

    Anfrage an Support = Fehlanzeige.
    Shop läuft weiter und produziert Mist, den ich nachher dem Finanzamt erklären können müsste.


    Danke!

    Entschuldige bitte. Während der Hauptcoronazeit (April, Mai) sind mir einige Tickets durchgerutscht. Ich habe sie aber meine ich alle beantwortet, auch wenn se Wochen alt waren. Wie wurde die Supportanfrage gestellt? Hier? https://extensions.virtuemart.net/ticket . Denn ich kann kein unbeantwortetes Ticket finden.

    Wenn man den Registrierungskey eingetragen hat, dann kann man im grünen Feld direkt auf "Support" klicken und landet gleich im Ticketsystem mit ausgefüllter Ordernumber und richtiger Kategorie. Man muß sich gegebenenfalls nur noch einloggen.

    Na klar, Bezahlmethoden sind immer interessant. Schreib mich ruhig mal per skype an (du müsstest mich noch aus alten Zeiten haben).

    Es gibt alle möglichen Optionen, von "wir verkaufen es für dich", bis zu "wir setzen es für alle in den Core"

    Hmm, also das war so



    Aber es ist imho sogar zu "locker". Imh müßte es sogar so sein

    Code
    1. if ($stockhandle == 'none') {
    2.    $stockog = 'InStock';
    3. } elseif ($stockhandle == 'disableit_children' and $product->product_parent_id == 0) {

    Die verantwortliche Datei scheint die hier zu sein: /components/com_virtuemart/sublayouts/snippets.php


    In Zeile 130 steht da: "availability": "<?php echo $stockog; ?>",

    Da scheint ein Fehler zu sein, danke. Werd ich mir mal ansehen.


    "Nicht vorrätige Produkte sind bestellbar, keine besondere Aktion auslösen"
    Eindeutig die richtige Wahl für digitale Produkte.

    Auf einer Subdomain unter meiner eigenen Domain läuft alles prima, sobald ich alles wieder auf seifenschneider.de lade immer noch das gleiche Problem.

    Na immerhin, sind wir damit etwas ausm Kreuzfeuer. Es ist immer depremierend für mich, wenn Leute seltsamste Probleme mit VM haben und es auf VM schieben, dabei kann es alles mögliche sein.


    Das laufende System hatte ich direkt auf der Subdomain installiert und dann auf die endgültige Domain mit Filezilla übertragen. Es gab aber keinerlei Fehlermeldungen. Könnte das die Ursache sein, ist mir zwar etwas unerklärlich, aber wer weiss?


    Grüße

    ahorn10

    Ich fürchte damit biste in Teufelsküche. Ich würde akeeba backup nutzen, das macht die Dateien UND die Datenbank.


    Btw 100 MB php Ram is etwa wenig für Rechnungen z.B.

    "die Anzahl der verkauften Produkte auf Null steht"
    auf 0 oder Null? und wo ist diese Anzeige? Im product edit? im inventar?

    "Es wird damit auch nicht mehr getrackt, wer diese Produkte gekauft hat."
    Warum? Wo wird das getrackt? Die Liste in Produktedit? Die wird über die Bestellungen erstellt und nicht über die Zahl des Inventars oder der bereits verkauften Produkte.

    " entgegen meiner ursprünglichen Absicht habe ich versehentlich im Rahmen mehrerer Updates auch VM aktualisiert ..."
    Da könnt ein Problem drin stecken. Von welcher Version auf welche?

    "nochmal edit: bei manchen steht es drin, bei manchen nicht."
    Bei was manchen? Produkten?


    und ganz wichtig, ohne Versionsnummer ists immer schwierig.